6 beliebte Freizeitaktivitäten für den Sommer in München

Es ist Sommer in der Stadt – allen, die nicht in den Urlaub fahren oder fliegen, bieten sich in München viele Aktivitäten, um den Sommer entspannt zu verbringen und die Sonne in vollen Zügen auszukosten. Doch wie und wo lassen sich die Sommertage am besten verbringen? Wir präsentieren Ihnen einige Freizeittipps zur warmen Jahreszeit in und rund um München im Überblick.

 

Erfrischen mit Wassersport

Für Wassersportfans wird in München einiges geboten. Ob mit dem Floß die Isar herunterfahren, surfen im Eisbach oder Wildwasseraction beim Rafting, für Wasserspaß ist gesorgt.

Stand-up-Paddeln oder kurz SUP ist ein meditativer Sport, bei dem man die Schulter-, Rumpf- und Rückenmuskulatur trainieren kann. Der Olympiasee bietet mit seiner ruhigen Wasseroberfläche gute Voraussetzungen für SUP. Beim SUP Center im Olympiapark gibt es einen Boardverleih, ein Kursprogramm und eine Chill-out-Zone.

In München eröffnen sich gute Möglichkeiten zum Kanufahren. Die Floßlände Maria Einsiedel und die Olympiaregattastrecke in Oberschleißheim sind beliebte Trainingsstrecken.

Ein besonders schönes Erlebnis ist eine Isarfloßfahrt. Bei angemessener Witterung kann man auf einer Strecke von 28 Kilometern von Wolfratshausen nach München (Zentrallände in Thalkirchen) fahren. Doch aufgepasst: Mitfahren kann nur, wer sich rechtzeitig anmeldet. Floßfahrten auf der Isar finden noch bis Mitte September statt.

 

Entspannen im Biergarten

Auch bei nicht allzu heißem Wetter gibt es wohl kaum einen besseren Ort, um mit Freunden den Sommer zu genießen, als im Biergarten. Mit einer kühlen Maß Bier und einer ausgiebigen Brotzeit lässt es sich im Schatten der Bäume wunderbar aushalten.

Einer der schönsten Biergärten Münchens ist zweifellos der Biergarten am Seehaus mitten im Englischen Garten direkt am Kleinhesseloher See. Von den schönen Uferterrassen aus hat man einen wunderschönen Blick auf den See und die kleinen Boote.

Für jeden gut erreichbar ist der mitten in der Stadt gelegene Biergarten am Viktualienmarkt. Hier schenken sechs Münchner Brauereien im Wechsel aus. Alle paar Wochen gibt es ein anderes Bier. Und wen der Hunger plagt, der hat die Wahl zwischen den im Biergarten gebotenen Spezialitäten und den verschiedenen Köstlichkeiten an den Marktständen.

Mit dem Biergartenfahrplan finden Sie schnell Ihren Weg mit S- und U-Bahn zu den bekanntesten Biergärten in München und im Umland.

 

Strandfeeling genießen

 Wer Südseefeeling sucht, der muss nicht erst weit fliegen. Auch in München kann man Beachpartys feiern, einen erfrischenden Cocktail an der Beachbar trinken und die Füße in den warmen Sand stecken. Sogar das ein oder andere Beachvolleyballturnier lässt sich hier bestreiten.

Das Beach38 am Ostbahnhof ist ein beliebter Treffpunkt für Beachvolleyballfans. Neben Beachvolleyball gibt es auf den riesigen Strandflächen exotische Gerichte und Cocktails.

In der Sandbar am Wiener Platz in Haidhausen treffen Karibikfeeling und Biergartenatmosphäre aufeinander. Hier im Biergarten des Hofbräukellers kann man es sich in den gemütlichen Booten bequem machen und die hausgemachten Limonaden probieren.

Ein abwechslungsreiches kulturelles Programm mit Ausstellungen, DJ-Abenden, Lesungen und Filmvorführungen findet man am Kulturstrand am Vater-Rhein-Brunnen auf der Museumsinsel.

 

Eis essen gehen

Nichts kann einen warmen Sommertag so versüßen wie ein gutes Eis. Beinahe jedes Münchner Stadtviertel hat seinen eigenen Eis-Geheimtipp.

Der „verrückte Eismacher“ alias Matthias Münz hat mit seinem Lokal im Design von „Alice im Wunderland“ eine kleine Erlebniswelt geschaffen. Ebenso außergewöhnlich wie die Eisdiele in der Amalienstraße gleich hinter der LMU sind die angebotenen Eissorten, wie etwa das Weißwurst- oder Zitrone-Paprika-Eis.

Daneben gibt es aber auch die herkömmlichen Sorten. Eine der ältesten Eisdielen Münchens ist das seit 130 Jahren bestehende „Sarcletti“. Das Eiscafé am Rotkreuzplatz wird mittlerweile bereits in vierter Generation betrieben und ist an schönen Tagen besonders gut besucht. Doch die Wahl fällt hier nicht leicht. Etwa 60 Eissorten von klassisch bis ausgefallen stehen hier zur Auswahl.

Der Eisdielenfahrplan zeigt, wie man mit der S- oder U-Bahn zu den bekanntesten Eisdielen Münchens kommt.

 

Abkühlen im See

Natur genießen, abkühlen und entspannen lässt es sich am besten an einem der vielen schönen Münchner Badeseen. München hat eine wahre Vielfalt an schönen Badeseen zu bieten. Beliebte Klassiker sind etwa der Lußsee, der Felmochinger See, der Riemer See, der Lerchenauer See, der Langwieder See oder der Regattaparksee.

Aber auch im Umkreis von München laden zahlreiche Naturidyllen zum Baden ein. Im Norden Münchens bietet der Garchinger See neben einer kühlen Erfrischung auch einige Sportanlagen. Der Taxetweiher, ein kleiner, aber schöner See in Ismaning, ist nur wenige Minuten von der S-Bahn-Station entfernt. Ein beliebtes Ausflugsziel für Familien ist der Steinsee im Landkreis Ebersberg mit seinen schattigen Liegewiesen. Der idyllisch inmitten der Isarauen liegende Poschinger Weiher in Unterföhring ist ebenso empfehlenswert.

 

Sonnentanken im Park

Schön entspannen und die Sonne genießen kann man hervorragend in einem der vielen Münchner Parks. Münchens Grünanlagen bieten sich wunderbar an zum Spazierengehen, Sonnenbaden oder um ein gutes Buch zu lesen.

Der größte und bei den Sonnenanbetern beliebteste Park in München ist zweifelsohne der Englische Garten. Hier findet jeder den richtigen Ruheplatz nach seinem Geschmack. Auch für die verschiedensten Sportarten ist hier Platz, wie etwa für Federball oder Cricket. Der sich durch den Englischen Garten schlängelnde Eisbach bietet eine kühle Erfrischung.

Doch auch in anderen Stadtteilen gibt es schöne Parks. Der Dichtergarten nahe dem Hofgarten gilt als echter Geheimtipp. Der Garten besticht mit seiner ruhigen Atmosphäre, dem hügeligen Gelände, den alten Bäumen und den verzweigten Wegen und verströmt ein romantisches Flair. Die Mitte der Anlage bildet eine Höhlengrotte und passend zur naturbelassenen Ruheoase steht im Dichtergarten ein Denkmal von Konfuzius.

Viele Rad- und Spazierwege führen durch den knapp 7 Hektar großen Bavariapark. Hier kann man wunderbar die Natur beobachten oder die zahlreichen Denkmäler und Statuen entlang der Wege bestaunen.

 

Schöne, warme Sommertage wünscht Ihnen

Ihre HI Wohnbau