Die schönsten Herbstspaziergänge in München

Wunderbare Herbstspaziergänge können Sie in München vielerorts unternehmen. Die zahlreichen schönen Parkanlagen, beschaulichen Seen, gemütlichen Plätze und die vielen historischen Stätten in München bieten herrliche Kulissen zum Spazierengehen und Verweilen. In diesem Artikel stellen wir Ihnen die schönsten Orte für Herbstspaziergänge in München vor.

 

Nymphenburger Schlosspark

Sehr beliebt bei den Münchnerinnen und Münchnern ist ein Spaziergang im Nymphenburger Schlosspark. Entlang des Schlosskanals führt der Weg zum Nymphenburger Schloss. Im Inneren des Schlossgeländes angelangt, erstreckt sich der schöne Schlosspark mit seinen zahlreichen kleinen Spazierwegen. Das bunte Laub bildet mit den historischen Gebäuden, den griechisch-römischen Statuen, den Lustschlösschen und Wasserstellen ein zauberhaftes Ambiente. Mit einer Gesamtfläche von 229 Hektar bietet der Park eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, wie die Magdalenenklause, das Eiserne Haus, das Geranienhaus, die Pagodenburg oder die Amalienburg. Besonders sehenswert sind der romantische Badenburger See mit dem Apollotempel und die Große Kaskade am westlichen Ende des Schlossparks. Dank der vielen Wege können Sie einen Spaziergang beliebig bis zu mehreren Stunden ausdehnen.

 

Lerchenauer See

Der Lerchenauer See ist das ganze Jahr über ein beliebtes Ausflugsziel. Als einer der kleineren Münchner Seen befindet er sich im Nordwesten des Olympiaparks und ist sehr gut mit der Buslinie 60 erreichbar. Trotz seiner urbanen Lage scheint die Stadt in dem beschaulichen Naturidyll weit entfernt zu sein. Abends können Sie vom Seeufer wunderschöne Sonnenuntergänge bestaunen. Den Rundgang um den See können Sie als kleinen, gemütlichen Spaziergang unternehmen. Von hier aus lässt sich Ihre Tour nach Belieben ausdehnen, zum Beispiel bis hin zum Feldmochinger See und weiter zum Fasaneriesee. Der komplette Rundgang um alle drei Seen entspricht einer Strecke von ca. 10 Kilometern.

 

Olympiapark

Neben seinen zahlreichen Sport- und Freizeitmöglichkeiten ist der Olympiapark auch für längere Spaziergänge sehr attraktiv. Der anlässlich der Olympischen Spiele 1972 angelegte Olympiapark zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Münchens und bietet mit seinen ca. 850.000 Quadratmetern unzählige Spazierwege. Wunderschön ist ein gemütlicher Rundgang um den Olympiasee inmitten des Geländes. Hier wandern Sie entlang der architektonisch sehr interessanten Bauwerke, der Olympiaschwimmhalle, des Olympiastadions und der Olympiahalle. Zahlreiche Wege führen auf den Olympiaberg, von dem aus Sie schöne Ausblicke über den Olympiapark erhalten. Noch attraktivere Weitblicke über die ganze Stadt genießen Sie auf der Aussichtsplattform des über 290 Meter hohen Olympiaturms.

 

Luitpoldpark

Das ganze Jahr ein schöner Ort zum Spazierengehen ist der 33 Hektar große Luitpoldpark. Hier können Sie über die kleinen verschlungenen Wege einen ausgedehnten Spaziergang entlang eines interessanten Baumbestandes mit unter anderem Ginkgos, Urwelt-Mammut- und Götterbäumen unternehmen. Ein besonderes Highlight in dem Park ist der 37 Meter hohe Luitpoldhügel, von dem aus Sie wunderbare Weitblicke über die bunten Bäume und in Richtung Schwabing genießen. Bei gutem Wetter blicken Sie sogar bis zur Frauenkirche und bei Föhn bis zu den Alpen. Der Hügel ist über geteerte Wege auch bei feuchterem Wetter gut erreichbar. Für Kinder bietet der Pumuckl-Spielplatz tolle Möglichkeiten, sich so richtig auszutoben.

 

Borstei

Ein gemütlicher Spaziergang vor historischer Kulisse bietet sich Ihnen in der Borstei. Die in den 1920er Jahren von dem Architekten Bernhard Borst errichtete Wohnanlage an der Dachauer Straße galt zu seiner Zeit als innovatives Wohnkonzept, das die Vorteile eines Einfamilienhauses und die Annehmlichkeiten eines Mietshauses miteinander vereint. Die außergewöhnlich gute Ausstattung für die damalige Zeit, mit unter anderem fließendem Warmwasser, eigenem Heizkraftwerk, einer Zentralheizung sowie zahlreichen Gewerbeeinheiten vor Ort, machen die Borstei so besonders. Ein Rundgang entlang der 77 Wohnhäuser, die durch Torbögen und Durchgänge verbunden sind, ist besonders lohnenswert. Schöne Statuen und Fresken säumen die Fassaden und Höfe. Die zahlreichen Gärten und Innenhöfe dienen den Bewohnern als Freizeit-, Erholungs- und Veranstaltungsflächen, wodurch das soziale Miteinander unter den Bewohner gefördert werden sollte. Von der Borstei aus können Sie Ihren Spaziergang in Richtung Dantebad verlängern.

  

Von unserem Neubauprojekt „PULS“ gelangen Sie zu Fuß in nur ca. acht Minuten zur Borstei. Zum Olympiapark benötigen Sie ca. 15 Minuten. In rund einer Viertelstunde erreichen Sie mit dem Fahrrad den Nymphenburger Schlosspark, den Lerchenauer See und den Luitpoldpark.

 

Einen schönen Spaziergang wünscht

Ihre HI Wohnbau