Die schönsten Ausflugstipps im Herbst

Die Herbstferien und einige Feiertage stehen vor der Tür. An den freien Tagen bietet es sich an, schöne Ausflüge mit der Familie oder Freunden zu unternehmen. Im Münchner Umland gibt es viele schnell erreichbare Ausflugsziele, die sich auch gut für wechselhaftes Wetter eignen. Wir präsentieren Ihnen einige spannende Ausflugstipps für die Münchner Region.

 

Familienfreundlich: Märchen- und Erlebnispark Marquartstein

Viel zu erleben für Groß und Klein gibt es im Märchen-Erlebnispark Marquartstein. Der Freizeitpark erstreckt sich auf 3,5 Hektar und liegt eingebettet in eine malerische Naturlandschaft im Chiemgau zwischen Grassau und Reit im Winkl. Mit viel Liebe zum Detail werden hier die wunderbaren Geschichten, Sagen und Mythen der Gebrüder Grimm erlebbar gemacht. Viele Attraktionen wie die Trethochbahn, die Parkeisenbahn, ein Spiegelkabinett oder die Sommerrodelbahn warten darauf, entdeckt zu werden. Der Park ist noch bis zum 5. November geöffnet.

Anreise mit dem Pkw: ab München etwa 1 Stunde, Autobahn München–Salzburg (A8), Ausfahrt Bernau, von dort auf der B305 Richtung Marquartstein (Grassau, Reit im Winkl)

 

Sightseeing: Herrenchiemsee

Das Schloss Herrenchiemsee im Chiemgau ist zweifelsohne eines der kulturellen und architektonischen Highlights in Bayern. Mit dem Schloss auf der Insel Herrenchiemsee inmitten des Chiemsees wollte König Ludwig II. ein Pendant zu Versailles schaffen. Der Bau wurde allerdings nie vollendet. Heute sind die schönsten Räume des Hauptgebäudes, wie das Prunktreppenhaus, das Paradeschlafzimmer und der große Spiegelsaal, zur Besichtigung geöffnet. Der wunderschöne Schlossgarten ist eines der beliebtesten Ausflugsziele Bayerns und eignet sich für einen ausgedehnten Spaziergang vor prachtvoller Kulisse.

Anreise mit dem Pkw: ab München etwa 1,5 Stunden, Autobahn München–Salzburg (A8), Ausfahrt Bernau, weiter nach Prien am Chiemsee, von Prien/Stock weiter mit dem Schiff nach Herrenchiemsee

 

Entspannen: Therme Erding

Nordöstlich von München bietet die Therme Erding, Europas größte Thermenwelt, Erholungssuchenden eine Wellnessoase auf einer Gesamtfläche von 183.300 Quadratmetern. Verschiedene Becken mit schwefelhaltigem Wasser, temperiert auf 34 bis 40 Grad, ein Sandstrand, eine Strandbar und ein Beachvolleyballfeld und ein Kneipp-Parcours sorgen für Urlaubsfeeling. 25 unterschiedlich gestaltete Saunen stehen dem Besucher zur Verfügung. Die VitalOase mit ihren Gesundheitsbecken bietet Entspannungssuchenden Erholung abseits des Trubels.  Wer ein wenig mehr Action möchte, der findet mit dem „Galaxy“ ein abwechslungsreiches Rutschenparadies mit 18 verschiedenen Rutschvarianten.

Anreise mit dem Pkw: ab München etwa 45 Minuten, von München-Nord und -West Autobahn München–Nürnberg (A9), von München-Süd und -Ost Autobahn München-Passau (A94), von Norden Autobahn München–Deggendorf (A92) bis nach Erding

 

Aktiv: Partnachklamm

Ein besonderes Naturspektakel bietet die Partnachklamm bei Garmisch-Partenkirchen. Rund 700 Meter lang ist der Weg durch die Schlucht im Reintal. Er führt vorbei an einer einzigartigen Landschaft aus Felswänden, Tunneln und wilden Gebirgsflüssen. Einen schönen Blick auf die Partnach, den Fluss, der durch die Klamm fließt, erhält man von der 1914 erbauten stählernen Hängebrücke. Die Brücke führt Schwindelfreie in über 70 Meter Höhe von der einen Seite der Schlucht zur anderen. Da in der Klamm durchwegs niedrige Temperaturen herrschen, sollten Besucher auf entsprechende Kleidung und rutschfeste Sohlen achten.

Anreise mit dem Pkw: ab München etwa 2 Stunden, Autobahn München–Garmisch-Partenkirchen (A95), weiter auf der B2 Richtung Mittenwald bis nach Garmisch, am Ortsausgang von Garmisch in Richtung Skistadion nach rechts (Wildenauer Straße)

 

Gemütlich: Ayinger Bräustüberl

Wer es gern gemütlicher mag, für den ist ein Ausflug nach Aying zum Bräustüberl genau das Richtige. Das Ayinger Bräustüberl ist eine seit 1873 bestehende traditionelle Schankwirtschaft. Im Biergarten lassen sich die Strahlen der Herbstsonne mit einer kühlen Maß und einer deftigen Brotzeit besonders schön genießen. Vom Gebratenen über Presssack und Obazda mit Radi bis hin zum Geräucherten gibt es hier alles, was das Herz begehrt. Das Essen ist aus regionalen Produkten und Zutaten nach bewährten Rezepten zubereitet – genauso wie das gute Ayinger Bier.

Anreise mit dem Pkw: ab München etwa 30 Minuten, Autobahn München–Garmisch-Partenkirchen (A8), Ausfahrt Hofoldinger Forst, weiter Richtung Aying über Ayinger Str. bis Münchener Str. in Aying

 

Von unserem Neubauprojekt „dahoam“ in Vaterstetten benötigen Sie nach Aying mit dem Pkw nur etwa 25 Minuten, mit dem Radl etwa 1 Stunde. Die Therme Erding ist mit dem Auto in rund 30 Minuten erreichbar, mit dem Radl in ca. 1,5 Stunden.

 

Schöne Herbsttage wünscht Ihnen

Ihre HI Wohnbau